AF10 – PWM-Generator

für den Labor- und Prüfstandseinsatz

Der AF10 ist ein hochflexibler PWM-Generator für den Labor- und Prüfstandseinsatz.

Sein Ausgang arbeitet in einem Spannungsbereich von 3 bis 24 V und ist niederohmig, so dass er Ströme bis zu 1 A liefern kann. Dies unterscheidet ihn signifikant von herkömmlichen Funktionsgeneratoren. Reicht die Ausgangsleistung von bis zu 24 W nicht aus, lässt er sich durch optional erhältliche Leistungsmodule auf höhere Ausgangsspannungen und Ströme erweitern.

Die Schnittstelle zu externen Leistungsmodulen ist offengelegt und dokumentiert, so dass der Anwender sehr einfach eigene Module entwickeln und betreiben kann.

Eine Rampenfunktion ermöglicht es, frei programmierbare PWM-Verläufe auszugeben, bei denen Tastverhältnis, Frequenz und Amplitude moduliert werden können. Eine detaillierte Beschreibung zu dieser Funktion liefert ein separater Artikel:
Erweiterte Rampenfunktionen des AF10

Für den Prüfstandseinsatz verfügt der AF10 neben der Rampenfunktion über weitere essentielle Leistungsmerkmale:

  • Optionale 8/24 Open-Drain-Ausgänge zur Ansteuerung von 8/24 Prüflingen
  • Galvanisch getrennte SPS-Schnittstelle zur Fernsteuerung des Tastverhältnisses
  • Wiederaufnahme der letzten Funktion nach Stromausfall

Im Laborbetrieb kann der AF10 für die unterschiedlichsten Entwicklungs- und Analyseszenarien eingesetzt werden. Eine unvollständige Liste möglicher Einsatzszenarien findet sich in folgendem separaten Artikel:
Anwendungsbeispiele für den AF10

Auf der Basis des AF10 entwickeln wir kundenspezifische PWM-Generatoren und Laborgeräte zur Ansteuerung von z.B. Stellantrieben, Magnetventilen, aktiven Fahrwerkskomponenten, Elektromagneten oder auch andere beliebige Anwendungen.

Ihr Ansprechpartner

Features
  • Frequenzbereich : 0,1 Hz bis 1 MHz
  • Tastverhältnis: 0 % bis 100 %
    (-100 % bis +100 % für externe H-Brücke)
    Auflösung 0,1 %/5,95 ns
  • Am PC (Excel) programmierbare Rampenverläufe des Tastverhältnisses, der Frequenz und der Spannung
    Übertragung per USB-Stick
  • Erzeugung von bis zu 6 phasenstarren Ansteuersignalen für externe Leistungsmodule
  • Großes Display für
    • Betriebsanzeige
    • Setup
    • Grafische Anzeige des PWM Signals (Oszilloskop Modus)
  • Sprache des Benutzerinterfaces einstellbar
  • Versorgung über Weitbereichseingang:
    100 VAC bis 250 VAC 50/60 Hz
    130 VDC bis 350 VDC
Aus-/Eingänge
  • Push Pull- und Open Drain-Ausgang umschaltbar
    • Ausgangsstrom bis 1 A
    • Ausgangsspannung 3 V bis 24 V einstellbar
    • Kurzschluss- und Überspannungsschutz
    • Rückspeisefähigkeit (z.B. für Motorbremse)
  • TTL Ausgang 3,3 V/5 V
  • Extension Port
    • 4 Ausgänge zur Ansteuerung von externen Halb- und Vollbrückenmodulen
    • 2 Ausgänge zur Ansteuerung einer Aktivgleichrichtung eines Vollbrückenwandlers
    • Einstellbare Timings (Dead-Time, Delays, …)
    • 1 Analogeingang zur direkten Einstellung des Tastverhältnisses über externen Regler
  • galvanisch isolierte SPS-Eingänge
    • Analogeingang (0 V bis 5 V) für externe Einstellung des Tastverhältnisses
    • 6 Digitaleingänge zur Auswahl von bis zu 63 gespeicherten Tastverhältnissen
    • Start/Stop Eingang zum Starten und Stoppen der Rampenfunktion
Varianten

Der AF10 ist in drei Varianten verfügbar.
Während die Basic-Version grundlegende PWM-Funktionalität bietet, besitzt die Automation-Variante eine Schnittstelle, um den PWM-Generator von außen fernzusteuern, als auch eine Rampen-Funktion, um programmierbare Tastverhältnis-Verläufe auszugeben.
Die Engineering-Variante ermöglicht es schließlich, externe Leistungsmodule unterschiedlicher Topologie über das Extension-Interface anzuschließen und anzusteuern.

Bei bereits gekauften Geräten ist jederzeit ein Upgrade auf eine höhere Variante per Freischaltschlüssel möglich, den Sie auf Anfrage bei uns erwerben können. Das Gerät muss dazu nicht eingeschickt werden.

Varianten     Basic     Automation Engineering
PushPull-Ausgang 3 V bis 24 V / 1 A X X X
OpenDrain-Ausgang bis 30 V / 1 A X X X
Kurzschluss- und Überspannungsschutz X X X
TTL-Ausgang 3,3 V/5 V X X X
Frequenz 0,1 Hz bis 1 MHz X X X
OUT-Anschluss rückspeisefähig

(z.B. für Motorbremse)

X X X
Rampen-Funktion

PWM-Verläufe in Excel erstellen und per USB-Stick übertragen

X X

galvanisch isolierte SPS-Schnittstelle
     
6 Digitaleingänge zur Duty-Cycle-Vorwahl X X
1 Digitaleingang zur Steuerung der Rampen-Funktion X X
1 Analogeingang zur externen Duty-Cycle-Einstellung X X
1 TTL-PWM-Ausgang (5 V) X X
1 Analogausgang (0 V bis 5 V, 0 % bis 100 % Duty Cycle) X X

Extension Port
6 PWM Kanäle (TTL) X
High-Side-Switch-Mode X
Low-Side-Switch-Mode X
2 Halfbridge-Modes (für Motoransteurung ±100 %) X
Fullbridge-Mode (Forward Converter) X
Fullbridge-Mode (Forward Converter) + Aktivgleichrichter X
12-V-Treiberversorgung X
Analoger-Rückkanal (0 V bis 5 V) X

optionale Erweiterungen
8 Open Drain PWM-Ausgänge 30 V/100 mA
500 kHz max
X X X
Zubehör

HBM II – externes Halbbrückenmodul 60 V / 16 A

Downloads