Neue Funktionen für den AF10

Nach einem sehr arbeitsintensiven Jahr, haben wir die etwas ruhigere Zeit um den Jahreswechsel genutzt, den AF10 PWM-Generator weiterzuentwickeln.

  • Der AF10 ist nun mit einer optionalen RS232-Erweiterung lieferbar, die es ermöglicht, Tastverhältnis, Frequenz und Ausgangsspannung remote einzustellen. Auch der Ausgang kann  über diese Schnittstelle aktiviert bzw. deaktiviert werden. Die Updaterate beträgt dabei bis zu 1 kHz.
    Das aktuelle Setting sendet der AF10 alle 3ms in einem CSV-kompatiblen Format zurück und kann dadurch bei Bedarf sehr einfach für Überwachung oder Logging verwendet werden.
    Um eine hohe Updaterate zu ermöglichen, ist die Übertragungsrate fest auf 115200Baud eingestellt.
  • Optional können wir die Schnittstelle auch als RS485-Variante anbieten.
  • In Betriebsmodi mit einer externen Vollbrücke sind auch bisher schon negative Tastverhältnisse möglich. Dieses Feature kann nun auch remote genutzt werden. Wird ein analoger Eingang zur Fernsteuerung benutzt, lässt sich die Polarität des Tastverhältnisses nun über einen der digitalen Eingangspins umschalten. Bei Fernsteuerung über RS232 ist nur ein zusätzliches Vorzeichen im Kommando notwendig.
  • Die neuen Funktionen sind selbstverständlich auch bei älteren Geräten nachrüstbar.

RS232-Kommandos

Ein Steuerkommando setzt sich zusammen aus einem Präfix, dem eigentlichen Wert und einem Zeilenumbruch (ASCII 10 oder 13 oder beide). Bei ON/OFF entfällt der Wert.
ON  – Ausgang einschalten
OFF – Ausgang ausschalten

Präfixe:

– Duty-Cycle/Tastverhältnis
– Frequenz
– Ausgangsspannung
Auf das Präfix folgt der Wert und danach ein Zeilenumbruch.
Bei höheren Frequenzen werden Frequenz und Tastverhältnis auf den nächstmöglichen einstellbaren Wert gerundet.

Beispiele:

D55      Setze Tastverhältnis auf 55 %
D33,3    Setze Tastverhältnis auf 33,3 %
D-57.7   Setze Tastverhältnis auf -57,7 % (Es werden sowohl Punkt als auch Komma als Dezimaltrenner akzeptiert)
F50.5    Setze Frequenz auf 50,5 Hz
F1000000 Setze Frequenz auf 1 MHz
V14.3    Setze Ausgangsspannung auf 14,3 V

Die eingehenden Kommandos werden einmal pro Millisekunde abgearbeitet und liegen 2-3 Millisekunden später am Ausgang an. Treffen innerhalb einer Millisekunde zwei Kommandos mit gleichem Präfix ein, wird das zuerst eingetroffene u.U. verworfen.
Bei niedrigen Frequenzen <1kHz kann es zu größeren Verzögerungen bei der Aktualisierung von Frequenz und Tastverhältnis kommen.

TXD

Der AF10 sendet zyklisch alle 3ms die aktuellen Werte in einem CSV-kompatiblen Format.

Beispiel:
73.2; 434108.5;13.2; ON

Tastverhältnis: 73,2 %
Frequenz: 434108,5 Hz
Spannung: 13,2 V
Ausgang: Ein

Weitere Infos finden Sie in der aktuellen Bedienungsanleitung, da Sie auf der Produktseite des AF10 herunterladen können.